Tröbnitz – Untergneus ca. 5,00 Km

Weg der Sinne


Ausgangspunkt: Kirche Tröbnitz:

Beginnend laufen wir über die „Körkensbrücke“ (Rotehofbach) zur Hauptstraße und halten uns links abbingend auf dem linken Fußweg die Hauptstraße und Herrengasse entlang bis  Geisenhain.
Nach überqueren des Brunnenplatzes (Maibaum) und der Straße L 1062 am Ende der Schulstraße erreichen wir den Siedlungsweg von Geisenhain.
Wir gehen den Siedlungsweg von Geisenhain entlang bis wiederum zur  L 1062, dann rechts  bergan an Felsenkeller und 3 Eigenheimen  vorbei – unterhalb des Bartelsberges –  weiter auf dem  sogenannten Holzweg.
Hinter einer Bank an der letzten Kurve vor dem Waldrand– Aussicht (Umdrehen)  zum  Rothehofbachtal, Kahlaische Straße (Thür. Porzellanstraße), und Geisenhain.
Diesen Weg – nunmehr im Wald weiter Richtung Wachtelberg  -an der rechten Abzweigung zur Bucht vorbei- nach ca. 450 m Waldweg (beim Höhenpunkt 302.1) links talwärts Richtung Untergneus.  
Nach Verlassen des  Waldes  - Bank mit Aussicht – abwärts  zwischen Wiesen-u.Feldfluren („Fuchsgelängen“ und „die Grube“ ) zur Kirche Untergneus  ( Justin E. Gerhardt errichtete die Orgel 1737).

Der Weg ist mit Fahrrad befahrbar. Er geht am Ende allerdings über einen Feldweg. Alternativ kann die Straße genutzt werden