Vorbemerkung

Die Wanderoute des Täler-Pilgerweges verläuft bis auf ausgewiesenen Wanderwegen bzw.Ortsstraßen, Ortswegen sowie Landstraßenabschnitten. Die Gesamtroute wird mit Wegweisern bzw. gelben Logos des Pilgerweges ausgeschildert.
Vom Stadtrodaer Bahnhof gelangt man dem Radweg und Pilgerwegslogo folgend in ca. 3 km nach Tröbnitz, dem Startpunkt des Pilgerweges.
Der Pilgerweg als Rundtour - in Tröbnitz  beginnend - beinhaltet 3 Tagesetappen mit insge-samt ca. 53 km.
 


Einführung

Der Täler –Pilgerweg zwischen Saale und Autobahn A 9 südlich von Stadtroda führt durch das Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft Hügelland-Täler und zumTeil überkreislich durch einen nördlichen  Streifen des Saale-Orla-Kreises, da die Orte Stanau, Breitenhain und Strößwitz seit der Reformation zum Kirchspiel (Pfarrbezirk) Trockenborn gehören (vor 1918 über Grenzen von Herzogtümern).
Das ausgewiesene Pilgergebiet gehört zur Ostthüringer Bundsandsteinplatte und stellt eine stark zertalte Hochfläche dar.

Wechsel von stillen Waldlandschaften, grünen Hängen, Wiesen und Feldern mit lieblichen Seitentälern aber auch Blicke auf malerische Tälerdörfer, die sich dem Gelände anschmiegen und mit ihren Kirchen die Fachwerkbauten der  Orte krönen, erwarten den Pilger.
Das Sehen und Erleben in der Natur einschließlich der Werke der Menschen in der Land-
schaft möge bei jedem Pilger Ehrfurcht und Staunen über die Schöpfung wecken und Wege zur inneren Einkehr finden lassen.