Tipps zum richtigen Pilgern

Sie möchten sich auf den Weg machen? Herzlichen Glückwunsch, Sie sind bereits den ersten Schritt gegangen, jedoch bedarf auch der noch so kürzeste Pilgerausflug eine gewisse Vorbereitung, damit man auch am Ende des Weges sein Ziel erreicht. Daher gibt es an dieser Stelle ein paar Tipps von uns:

Gut vorbereitet sind Sie, wenn Sie für sich die nachfolgenden Fragen beantworten, vielleicht am besten sogar schriftlich, als kleine Gedankenstütze;-)

    Wohin gehe ich?
    Warum gehe ich? Woher komme ich?
    Wie gehe ich?
    Wer geht mit?
    Was brauche ich auf dem Weg?

Wohin gehe ich?
Welches Ziel habe ich, welche Kirche oder welcher Ort reizt mich, was möchte ich gern sehen... diese Dinge sind Ihre Triebfedern und helfen durchzustehen, auch wenn der Weg einmal steinig oder steil wird.

Warum gehe ich? Woher komme ich?
Was treibt mich zu diesem Vorhaben? Ist dies nur eine Laune? Oder will ich gar meine Langeweile vertreiben?
Ein Pilgerweg im ursprünglichen Sinne, ist die Suche nach einer religiösen Erfahrung mit Gott. Wenn ich dies anstrebe, dient das Pilgern nicht der eigenen Erbauung und ist weit mehr als ein Selbsterfahrungstrip.
Wer sich auf Neues einlassen kann, Unbekanntes erleben möchte und dabei um Gottes Begleitung bittet, der ist gerüstet.

Wie gehe ich?
Eins vorab: Wochenlange Planungen, Telefonate, Einkauf von Karten und Büchern, Prüfung von Rucksäcken, Schuhen, Kompass usw. sind unabdingbar und zunächst unterscheiden sich diese Planungen auch nicht von üblichen Reisevorbereitungen.
Wer den Kopf frei haben möchte, macht Unterkünfte in täglich, erreichbaren Entfernungen schon vorab fest und sammelt Informationen über Landschaften und Orte, die auf dem Wege liegen.
Umwege für bedeutende Ziele und Sehenswürdigkeiten, bringen nicht vom Weg ab. Im Gegenteil: Manchmal ist der Umweg der gerade Weg zur Freude.

Wer geht mit?
Der echte Pilgerweg ist eine Gemeinschaftserfahrung, d.h. man sollte nicht allein gehen.
Dieses Miteinander hilft Überraschungen anzunehmen, Schwierigkeiten zu überwinden und sich immer wieder zu motivieren. Erst aus diesem Miteinander ergeben sich Geschichten und werden Erfahrungen.
Die Freundschaft untereinander, auch die Beziehung zwischen Eheleuten, kann und wird mit jedem Schritt wachsen.

Was brauche ich auf dem Weg?
Gutes Schuhwerk, passende Bekleidung, Verpflegung, Orientierungshilfen (Karte, Kompass, GPS...)

Der PILGERWEG ist immer weit mehr als nur ein Wanderweg  - für Sie kann es eine ganz neue Erfahrung, ein spirituelles "Zu- sich-selbst- und-zu Gott-finden" werden. Wenn Sie sich sich darauf einlassen möchten, dann sind Sie jetzt bestens vorbereitet.